3. Semester Erfahrung Prüfungen

Her mit der letzten HA, bitte – Und: Soll ich vielleicht doch abschichten?

Wie ich schon geschrieben hatte: Ich habe mich angesichts der Ansage, dass das letzte Semester nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet werden sollte auf Kamika(t)zeflug gewagt und 6 Module belegt und bearbeitet. Mittlerweile sind 5 von 6 zurück. (2 Monate! nach Fertigstellung.) Man möchte sich dann ja doch irgendwann darauf einstellen können, was man wiederholen muss. Ich wusste schon, dass ich BT versemmelt hatte und wurde nicht enttäuscht.

In Kürze:

BGB AT (wiederholt): 3,0

Strafrecht AT: 2,0

Arbeitsvertragsrecht: 2,0

Common Law: 3,0 (man sieht, all der Ehrgeiz reicht bestenfalls für ein konstantes „mittelmäßig“ – Jura macht mich fertig)

Schuldrecht BT: 5 (31 Punkte. Richtig ordentlich in die Tonne gekloppt)

Ausstehend Schuldrecht AT (und angesichts der Tatsache, dass weit mehr Leute BGB AT schreiben auch nicht verständlich, dass das so ewig lange dauert).

Ich hätte, nachdem letzte Woche gehäuft Ergebnisse rauskamen jedenfalls gerne alles zusammen zurückbekommen. Neben der Tatsache, dass ich jedesmal einen halben Herzinfarkt kriege, wenn die Ankündigungsmails im Postfach sind, wäre es für die Semesterplanung aber auch für das allgemeine Wohlgefühl schön gewesen. Aber gut. Warten wir halt weiter. Und warten. Und warten.

In der Zwischenzeit sitze ich über Rhetorik. Das war ein Modul, auf das ich mich sehr gefreut habe (und vor allem deshalb so früh belege, weil wir, vielleicht ein letztes Mal, dafür nicht nach Hagen fahren müssen). Bisher bin ich enttäuscht. Als frühere Sängerin und verhinderte Logopädin habe ich mich schon viel mit Sprache beschäftigt. Man erfährt nicht viel Neues. Die Hefte kratzen doch eher and er Oberfläche.

Ich bin gespannt auf die Aufgabe, die wir dann im Dezember erhalten.

Sachenrecht lässt mich derweil daran zweifeln, ob ich das jemals durchdringen werde. Wir haben schon 1 1/2 Monate Semester hinter uns und ich weiß nicht, wie ich den Berg an Arbeit schaffen soll. Dabei bin ich diesmal mit 3 Modulen (Rhetorik, Sachenrecht und Verwaltungsrecht) plus natürlich Wiederholung von Schuldrecht BT verhältnismäßig harmlos dabei.

Zudem denke ich, angesichts der 3 Jahre Übergangszeit bis das neue JAG greift, ernsthaft über das Abschichten nach. Wenn einer von euch diesbezüglich Erfahrung hat, immer her damit.

2 thoughts on “Her mit der letzten HA, bitte – Und: Soll ich vielleicht doch abschichten?

  1. Das Problem kennt man und ja wir haben das auch durch. Die studiumzeit ist echt kein Zuckerschlecken. In unserem neuen Blog schreiben wir sehr viel darüber. Bedenke aber, die Studienzeit geht auch Mal vorbei. Dir viel Glück weiterhin und schreib ist weiter was du so erlebt hast oder schau Mal bei uns rein und beschreib Mal deine Erfahrungen.

    1. Herzlichen Dank für die Rückmeldung. Blog verlinke ich hier mal: https://studiumziele.wordpress.com/
      Ich habe gerade kurz drübergeschaut und sehe , dass ihr auch die SGD auf dem Schirm habt. Mit denen habe ich im Vorfeld mein Externenabi gemacht und so zum Glück schon gelernt, wie ich mich selber organisieren.
      Ich werde noch ein bisschen bei euch stöbern und dann gerne noch weiter verlinken, wenn ich fernunirelevante Dinge finde. 🙂 Ansonsten freue ich mich über jeden, der den Info-Dschungel für Fernstudierende ein bisschen lichten hilft.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: