3. Semester Erfahrung

Karteikarten

Es geht in den Endspurt. Die Klausuren sind im März und ich ersticke mittlerweile in Karteikarten. Ja, die richtigen, echten, haptischen. Ich habe es am Studienanfang erst mit StudySmarter versucht, schließlich Repetico (das ich aufgrund der puristischen Arbeitsweise und der einfachen Bearbeitbarkeit bevorzuge. Zudem viel günstiger). Aber ich muss zum Lernen auch schreiben. Und deshalb liegen vor mir nun Berge bunter Karteikarten, hübsch beschriftet, zusammengehalten mit Gummiband. Definitionen, Schemata, Kurzerklärungen zu Themen, die mich in den Irrsinn treiben (z.B. die Kondiktionen oder die GoA).

Überhaupt ist Schuldrecht BT gar nicht meins. Sachenrecht macht Spaß, Schuldrecht AT war super. Aber BT? Irgendwer sagte, man müsse nur die Vertragstypen kennen. Aber an der Fernuni gehört zu BT ja dann doch auch gleich noch Bereicherungsrecht und Deliktsrecht. Und die Stofffülle ist enorm. Tausend Kleinigkeiten zu jeder Vertragsart zu beachten. Und dann gibt es ja noch die typengemischten Verträge wie Leasing, die einen wahnsinnig machen können. Und Mietrecht nur mal so nebenbei? Ernsthaft? Ich hätte jedenfalls gerade gerne noch zwei-drei Semester mehr allein für die Module, die ich mir dieses Semester aufgehalst habe. (Sachenrecht, Schuldrecht BT, Verwaltungsrecht, Rhetorik).

Diesmal auch nur der kleine Beitrag, denn Sachenrecht will noch eine Stunde lang bearbeitet werden.

Euch allen frohes Lernen und nur kurze Phasen der Verzweiflung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: